Produkttest-Wildcare Pfötchenpflege

Was lange wehrt… oder so ähnlich. Leider ist der Blog etwas eingeschlafen, oder sollte ich lieber sagen, er ist gar nicht so richtig ins Rollen gekommen!? Aber jetzt kommt er, der lang angekündigte PRODUKTTEST!!!

Durch die miDoggy Community bin ich zum Test der Wildcare Pfötchenpflege gekommen. Diese Chance wollte ich nutzen um endlich mal wieder was zu bloggen. Dies ist unser erster Test auf dem Blog. Wir sind tatsächlich etwas aufgeregt. Ja, ich spreche im Plural, denn Momo und ich haben sie gemeinsam getestet. Dazu später mehr.

IMG_4726

Das Unternehmen

Wildcare ist eine naturverbundene Marke, die nur das Beste aus der Natur in seine Produkte lässt und das schon seit 35 Jahren. Naturkosmetik für Tiere??? Ja, das habt ihr richtig verstanden. Keine Chemie oder irgendwelchen Zusatzquatsch. So ist es jedem naturkosmetik-gepflegten Frauchen oder Herrchen möglich auch sein Tier auf diese Weise zu verwöhnen. Denn Wildcare bietet nicht nur Produkte für Hunde, sondern auch für Pferde. Das Unternehmen ist Cosmetics-GMP zertifiziert und arbeitet streng nach der Kosmetikverordnung. Die Produkte sind vegan.

Produkte für den Hund

Neben dem Pfötchenbalsam gibt es noch einiges mehr an Produkten: Shampoo (Sensitiv und Glanz) , Haut- und Fellaufbaukur, Hautöl und ein Regenerations-Hautspray. Alle Produkte findet ihr hier.

Unser Produkt- die Pfötchenpflege

IMG_4727

Mit einem Blick auf die Inhaltsstoffe sehen wir als Bio- Sheabutter und Bio-Olivenöl. Dazu Rizinusöl und Ringelblumenextrakt, Caranaubawachs und etwas Sonnenblumenöl. Alles, um rissige Ballen wieder geschmeidig zu machen und vor Streusalz und heißem Asphalt zu schützen.

Eine Tube enthält 50ml und kostet regulär 3,95€.

Die Verpackung ist sehr ansprechend und modern gestaltet. Die Unternehmensphilosophie springt uns direkt mit den Schlagworten „Vegan“ und „Natural Produkt“ ins Auge.  Die grüne Farbe auf schwarzem Hintergrund machen die Verpackung zu einem Eye-Catcher.

IMG_4728

Anwendung

Für eine Dalmatinerpfote, benötige ich eine nicht ganz Haselnussgroße Portion. Der Balsam lässt sich gut auftragen. Er riecht fast gar nicht und zieht relativ schnell ein. Zu möglichen Tapsen auf den Fliesen kann ich nichts sagen, denn wir haben den Balsam meistens abends auf der Couch verwendet und mit einer ausgiebigen Massage verbunden. für mich als Frauchen war wichtig, dass er mir nicht an den Fingern klebt. Und damit kommen wir auch zum Clou. Der Pfötchenbalsam pflegt nicht nur Pfoten, sondern auch Fingernägel und Nagelhäute ganz wunderbar.

Fazit

Wer im Bereich Tierpflege gerne auf Parabene, Parfums usw. verzichten möchte, der ist bei Wildcare genau richtig. Momos Pfoten sind insbesondere an den Rändern relativ hart. Hier konnten wir schon eine Verbesserung feststellen. Insgesamt hinterlässt der Balsam nach der Anwendung eine Schutzschicht auf den Pfoten. Er schmeckt wohl auch ganz gut, Momo neigt leider dazu alles bis ins Detail aufzuschlabbern, wenn er kein deutliches Verbot bekommt.  Dies liegt hier aber nicht am Geruch, denn der ist wie gesagt sehr gering.
Ich denke, dass es insbesondere im Winter eine gute Pflege darstellt.

Aus der WildcareReihe finde ich das Regenerations-Hautspray noch sehr interessant. Shampoos oder ähnliches brauchen wir eher weniger.

[Das Pfötchenbalsam wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Davon lassen wir uns natürlich meinungstechnisch nicht beeindrucken ;)]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s